Bienengesundheit

Bienen halten heißt auch Verantwortung gegenüber den Tieren. Dies fängt bei der Wabenhygiene an und hört bei der Varroabekämpfung noch lange nicht auf. Der Bezirksimkerverein Herbertingen bietet seinen MitgliederInnen an den Imkerstammtischen deshalb immer aktuelle Erkenntnisse zur Bienengesundheit und gibt Hilfestellungen bei Problemen am eigenen Bienenstand.

 

Varroabekämfpung 2021

Unverändert gilt die Empfehlung der Landesanstalt für Bienenkunde, des STUA Aulendorf und der vier Fachberater für Imkerei in Baden-Württemberg für die nachfolgenden zugelassene Varroose-Bekämpfungsmittel:

  • 60%ige Ameisensäure ad us. vet.: 3,60 €/Liter
  • ApLife Var (1 Beutel mit 2 Verdunstungstafeln): 2,20 €
  • Oxuvar 5,7% ad us. vet (1 x 275 g): 4,80 €

Spätester Bestelltermin ist der 10. März 2021. Die Bestellung der Varroabekämpfungsmittel kann nur mit einer Tierhalternummer erfolgen! Bestellungen können Sie uns gerne via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per WhatsApp an 01773393604 aufgegeben werden.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz bezüglich der angemessenen Bestellmenge der  Varroa-Arzneimittel -Förderjahr 2021.

Richtwerte:

  • pro angemeldetem Bienenvolk = 1 l Ameisensäure
  • für 5 Völker                                = 1 Packung Oxuvar 5,7 %
  • pro besetzte Zarge                    = 1 Packung ApiLifeVar

 

Gesundheitszeugnis / 

Wir möchten alle Imkerinnen und Imker daran erinnern keine Völker oder Ableger ohne Gesundheitszeugnis zu verstellen. Nur gemeinsam können wir dem Wohl und der Gesundheit unserer Völker gerecht werden.   

 

Eigentümer eines Bienenstandes

 Im Grudne sollten wir niemals einen Bienstand vorfinden, zu welchem kein Eigentümer erkennbar ist . Die einfachste Art ist, ein Gesundheitszeugnis an eine der Beuten anbringen.  
Solltet ihr das Finanzamt oder den Datenschutz befürchten, so befestigt die Angaben zum Egentümer, an das Volk, mit dem ausgeprägtestem Verteidigungsverhalten.  
 

Bienensachverständige beim Bezirkimkerverein Herbertignen 

Bitte kontaktieren Sie Ihren Bienensachverständigen (BSV) oder unseren Vereinsvorstand, der Ihnen den Kontakt zum zuständigen BSV herstellt. 

Gemäß der Bienenseuchen-Verordnung § 5 muss jede Imkerin und jeder Imker der Völker verstellt im Besitz eines Gesundheitszeugnisses sein, welches nicht vor dem 1.September des vorhergehenden Kalenderjahres ausgestellt wurde und nicht älter als 9 Monate ist.

 

Tierhalternummer

Bienenhaltung ist meldepflichtig und muss deshalb gemäß § 1a der Bienenseuchenverordnung bei der zuständigen Behörde, i.d.R. das Veterinäramt, gemeldet werden. Mit der Anmeldung der Bienenhaltung bekommen die Imkerinnen und Imker dann auch die Tierhalternummer zugesandt.

Hinweis:

Die vergünstigten Varroabekämpfungsmittel gibt es ausschlielich für die Imkerinnen und Imker, die eine Tierhaltungsnummer haben. Imkerinnen und Imker die noch nicht im Besitz einer Tierhaltungsnummer sind, sollten sich schnellstens beim zuständigen Veterinäramt registrieren lassen. Der Tierhalter-Antrag / Antrag auf Betriebsregistrierung ist unter folgendem Link zu finden: Tierhalterantrag Ba-Wü.   

 

Latest News

13. März 2020
21. Januar 2020
05. Januar 2020
©2021 Imkerverein Herbertingen. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Search